Wie du das Amazon Best Seller Abzeichen bekommst

Das Best Seller Badge von Amazon zu bekommen, kann sich wie ein Lottogewinn anfühlen: Du versuchst, die richtige Kombination zu wählen, und hoffst, dass sie sich in einem Gewinn auszahlt. Wir zeigen dir, wie du SEO und Best Practices für Verkäufer nutzen kannst, um vor deinen Mitbewerbern zu landen.

Was ist das Amazon Best Seller Badge?

Wenn du bei Amazon nach Produkten suchst oder recherchierst, ist dir sicher schon das Best Seller Badge begegnet. Dabei handelt es sich um ein orangefarbenes Symbol, das in den Suchergebnissen an den Produkten angebracht ist und anzeigt, dass der jeweilige Artikel ein Bestseller in seiner Kategorie ist. Früher wurde es nur an den Top-Bestseller in der jeweiligen Kategorie vergeben, aber inzwischen sind auch die Top 100 darunter. In bestimmten Kategorien ist der Aufwand, um ein Best Seller Badge zu erhalten, unterschiedlich hoch. In einigen Kategorien wie Elektronik oder Heimtierbedarf ist die Konkurrenz sehr groß, so dass es schwieriger ist, eine Auszeichnung zu erhalten. Umgekehrt ist es in Kategorien, in denen es weniger Konkurrenz und Vielfalt gibt, etwas einfacher, ein Best Seller Badge zu erlangen. Außerdem gibt es Kategorien, in denen die Konkurrenz nicht so groß ist, dass sie 100 Topseller rechtfertigen, aber die Unterscheidung ist nicht weniger wichtig. Auch wenn der Fokus in einer Nischenkategorie enger ist als in einer beliebten Kategorie wie Spielwaren und Spiele, ist es dennoch ein Zeichen von Exzellenz, wenn du eines dieser Abzeichen für dein Produkt bekommst.

Wie du ein Bestseller-Abzeichen bekommst

Im Gegensatz zu anderen Aspekten des Gewinns von “Preisen” auf Amazon ist der Weg zu einem Best Seller Badge ziemlich bekannt und formelhaft. Der Erfolg hängt vom Produkt- und Verkaufsrang ab und ändert sich ständig. Befolge also diese Tipps, um deine Chancen auf ein Badge zu erhöhen.

  • Kategorie: Wenn deine Produkte nicht in den am besten geeigneten oder relevanten Kategorien zu finden sind, wird es für die Käufer schwierig sein, sie zu finden. Wenn sie diese nicht finden können, können sie deine Produkte nicht kaufen. Und wenn sie sie nicht kaufen können, kannst du nicht genug Verkäufe erzielen, um das Best Seller Badge zu bekommen. Das lässt sich leicht vermeiden, wenn du sicherstellst, dass dein Produkt in die richtige Kategorie eingeordnet ist, vor allem, wenn du Amazons Browse Tree Guide benutzt.
  • Konkurrenz: Wenn du auf Amazon verkaufst, konkurrierst du nicht nur mit anderen unabhängigen Verkäufern und Marken, sondern auch mit Amazon selbst. Im Gegensatz zum Wettbewerb mit anderen Verkäufern führt der Wettbewerb mit Amazon jedoch selten zu einem Sieg, weil der Marktplatz einfach zu groß ist. Wenn du eine Eigenmarke bemerkst, die von Amazon angeboten wird, ist es unvermeidlich, dass sie das Best Seller Badge hat. Wenn du aber eine Kategorie entdeckst, in der Amazon keine Eigenmarke anbietet, ist das eine einmalige Gelegenheit, alles zu tun, um dieses Abzeichen zu gewinnen.
  • SEO: Entschuldige, wenn wir in unseren Beiträgen über SEO wie eine kaputte Schallplatte klingen, aber SEO ist eine der wichtigsten Methoden, um mehr Suchanfragen, Traffic und Verkäufe zu generieren, wobei letzteres entscheidend ist, um es in die Bestsellerliste zu schaffen. Um das zu erreichen, solltest du dich auf die Keyword-Recherche konzentrieren, um eine möglichst sichtbare Spur zu deinen Produkten zu hinterlassen.
  • Werbekampagnen: Da es beim Best Seller Badge vor allem um den Produkt- und Verkaufsrang geht, ist eine Werbekampagne einer der direktesten Wege, um ein Badge zu gewinnen. Du kannst versuchen, eine Werbeaktion oder ein Werbegeschenk zu machen, wie z.B. einen Blitzverkauf. Beachte aber, dass dies nur eine vorübergehende Aktion sein sollte. Wenn du deine Preise zu lange zu stark senkst, kann das zu einem Preiskampf oder einem Wettlauf nach unten führen und deine Gesamtgewinnspanne beeinträchtigen.

 

Chris
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar